Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens

Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens Robert Sapolsky
  • Title: Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens
  • Author: Robert Sapolsky
  • ISBN: 3446256725
  • Page: 147
  • Format:
  • Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens Robert Sapolsky Gewalt und Mitgef hl Die Biologie des menschlichen Verhaltens Warum sind Menschen mal aggressiv mal einf hlsam Der Neurobiologe Robert Sapolsky schl sselt Schritt f r Schritt s mtliche Faktoren auf die zu Gewalt oder Mitgef hl f hren Welche Reize wirken unmitt
    Warum sind Menschen mal aggressiv, mal einf hlsam Der Neurobiologe Robert Sapolsky schl sselt Schritt f r Schritt s mtliche Faktoren auf, die zu Gewalt oder Mitgef hl f hren Welche Reize wirken unmittelbar vor der Tat auf das Gehirn Wie stimulieren Hormone Tage zuvor das Nervensystem Und was hat die Evolution damit zu tun, dass wir morden Sapolskys faszinierende Analyse l sst uns jede Tat als komplexes Zusammenspiel biologischer und psychologischer Einfl sse begreifen Gewalt und Mitgef hl ist eine grandiose Synthese der Wissenschaft vom menschlichen Verhalten Und ein Buch, das vollkommen neue Wege aufzeigt, die Kontrolle ber unser Handeln zur ckzugewinnen und damit die Gewalt einzud mmen.
    • DOWNLOAD KINDLE ✓ Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens - by Robert Sapolsky
      Robert Sapolsky

    About Robert Sapolsky


    1. Robert Sapolsky Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens book, this is one of the most wanted Robert Sapolsky author readers around the world.


    353 Comments


    1. Das Buch ist gut lesbar und gut bersetzt aber nichts f r den ber hmten Nachttisch oder Strandkorb.Das Buch basiert nach meinem Eindruck zu einem erheblichen Teil auf Sapolsky s Vorlesungsreihe an der Stanford Universit t Der deutsche Titel greift zu kurz Und das ist auch gut so Inhaltlich geht das Buch weit ber den Titel hinaus Es vermittelt als ein neurobiologisches Grundlagenwerk einen guten berblick, was unser Verhalten wie steuert Es l sst sich nicht in die blichen Schubladen Psychologie, Ge [...]

      Reply

    2. Sachb cher, die ohne Anmerkungsapparat ber 900 Seiten umfassen, schaffen es selten ohne intensive Weiterempfehlung auf die Bestsellerlisten Und als Geheimtipp wird nur gehandelt, wer komplizierte Zusammenh nge gekonnt vereinfachen kann und auch wirklich etwas zu sagen hat Beim Primatologen und Neurowissenschaftler Robert Sapolsky kommt hinzu, dass er mit seinem Buchtitel Why Zebras Don t Get Ulcers schon 1994 f r Aufsehen sorgte Denn die Frage, Warum Zebras keine Migr ne kriegen weckte ebenso In [...]

      Reply

    3. Ohne die drakonischen Ma nahmen zu schildern, die dem Autoren die Fantasie befl geln bei der Vorstellung, dass er in Person als Held Adolf Hitler festgenommen h tte weil diese Fantasie nichts f r schwache Nerven sind , Im menschlichen Gehirn spielen sich, was Impulse der Aggressivit t anderen gegen ber und, die andere Seite der Medaille, ebenso was Mitgef hl anderen gegen ber angeht beraus komplexe Prozesse ab Die vielfach in das eigene Selbstbild und Image sicher nicht nahtlos hineinpassen werd [...]

      Reply

    4. das buch ist sehr schwierig zu lesen am besten auf etappen es wird ja stark auf die funktionen des gehirns eingegangen, gespickt mit speziellen ausdr cken f r mich als laien problematisch, da es ohne lexika nicht geht jede seite kommt mit neuen w rtern und das ist anstrengend sapolsky hat ja dein anspruch, m glichst einfach zu schreiben, aber das geht bei so einem projekt einfach nicht ich denke, wenn man das buch nach einiger zeit wieder in die hand nimmt, ist es leichter zu verstehen die theme [...]

      Reply

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *